Grundsätze

DAS BAMBERGER PROGRAMM VOM 9. JUNI 1996
Download

Die Paneuropa-Union ist als übernationale und überparteiliche Bewegung den politischen Ideen und Idealen ihres Gründers, Richard Coudenhove-Kalergi, treu verbunden. 1922 zum ersten Mal formuliert, behält die Vision eines in Freiheit, Recht und Frieden geeinten Paneuropa auch nach den historischen Veränderungen der zurückliegenden Jahre ihre unverminderte Aktualität und Gültigkeit. Die Befreiung der Völker Mittel- und Osteuropas vom Joch des Kommunismus hat eine neue Phase der europäischen Geschichte eröffnet, die die Chance auf die Vereinigung Europas in greifbare Nähe rückt.

1. Europa als christliche Wertegemeinschaft

Die Paneuropa-Union bekennt sich

  • zum Christentum als Seele Europas, insbesondere
  • zum christlichen Menschenbild.

Die Paneuropa-Union kämpft gegen

  • alle Tendenzen, die die geistige und moralische Kraft Europas zerstören,
  • Nihilismus, Atheismus und einen unmoralischen Konsumismus.

Die Paneuropa-Union erstrebt

  • ein christliches Europa, das ein Kontinent der Menschenwürde und der Achtung vor Gott und seiner Schöpfung ist.

2. Europa als Gemeinschaft der Freiheit

Die Paneuropa-Union bekennt sich

  • zur freien, selbstverantwortlichen Entfaltung der menschlichen Person,
  • zur Stärkung der natürlichen Gemeinschaften, insbesondere der Familie, sowie zum Subsidiaritäts-Prinzip,
  • zur sozialen Gerechtigkeit und dem Prinzip der Solidarität,
  • zu Schutz und Hilfe für die Schwachen, Kranken und Behinderten,
  • zur Verantwortung für die Lebenswelt künftiger Generationen, insbesondere für die Erhaltung der Schöpfung,
  • zur freien Selbstbestimmung der Völker,
  • zum Recht der Völker und Volksgruppen auf kulturelle, wirtschaftliche und politische Entfaltung,
  • zum Recht auf die Heimat,
  • zum Föderalismus und zum Eigenwert der historisch gewachsenen Regionen,
  • zur sozialen Marktwirtschaft.

Die Paneuropa-Union kämpft gegen

  • jede Tyrannei und jeden Totalitarismus,
  • alle Lehren und Formen, die die Freiheit unterdrücken oder verfälschen und die Menschenwürde mißachten,
  • die menschenverachtenden Ideologien des Kommunismus und Nationalismus,
  • die Herrschaft der Technokratie und die bürokratische Allmacht.

Die Paneuropa-Union erstrebt

  • ein geeintes Europa freier Menschen, Völker und Volksgruppen
  • ein starkes Europa, das überall in der Welt für seine Interessen und für die Ideale der Freiheit und Menschenrechte eintritt.

3. Europa als Gemeinschaft des Rechtes

Die Paneuropa-Union bekennt sich

  • zur universellen Geltung der Menschenrechte,
  • zu einer gestuften europäischen Staatlichkeit,
  • zum Prinzip der Rechtsstaatlichkeit,
  • zur europäischen Wertegemeinschaft.

Die Paneuropa-Union kämpft gegen

  • die Unterdrückung von Menschen durch Staaten und Unrechtssysteme,
  • Vertreibung, Verfolgung und "ethnische Säuberungen",
  • die Gefährdung des menschlichen Lebens durch Abtreibung, Euthanasie sowie seiner Veränderung durch Genmanipulation.

Die Paneuropa-Union erstrebt

  • ein rechtsstaatliches Europa, das als geistige Führungskraft Vorbild für die Völker in der Welt sein kann.

4. Europa als Gemeinschaft des Friedens

Die Paneuropa-Union bekennt sich

  • zur Förderung der Freundschaft zwischen allen Völkern und Volksgruppen Europas,
  • zur Vielfalt der europäischen Nationen, Kulturen und Traditionen als Ausdruck des reichen Erbes Europas,
  • zur Erhaltung des Friedens und zur Verteidigung der Freiheit,
  • zur Freundschaft Europas mit seinen atlantischen Partnern und mit seinen Nachbarn, insbesondere mit Rußland und den nichteuropäischen Staaten des Mittelmeerraumes, sowie den Völkern der Welt,
  • zum europäischen Patriotismus, der die nationalen Patriotismen ergänzt und krönt.

Die Paneuropa-Union kämpft gegen

  • die Zersplitterung der europäischen Völker,
  • drohende nationale und soziale Konflikte,
  • alle Versuche, die Versöhnung und Freundschaft der europäischen Völker zu stören,
  • nationalistischen Kleingeist und Provinzialismus,
  • die Unterordnung der politischen Vision "Paneuropa" unter rein wirtschaftlichen Interessen,
  • Krieg, Terrorismus und das international operierende Verbrechen.

Die Paneuropa-Union erstrebt

  • die Aufnahme der europäischen Völker, die dazu bereit sind und die entsprechenden Bedingungen insbesondere auf dem Gebiete der Rechtsstaatlichkeit, des Menschen-, Volksgruppen- und Heimatrechts erfüllen, in die Europäische Union,
  • eine gemeinsame Außen- und Sicherheitspoltitik der Europäischen Union zur Sicherung des Friedens und der Freiheit in Europa,
  • die Weiterentwicklung der Europäischen Union zu einer politisch nach außen und innen voll handlungsfähigen Einheit,
  • ein souveränes Europa, das keiner fremden Macht untergeordnet ist.